Hohes Venn

Der Naturpark Hohes Venn - Eifel umfasst zweifelsfrei eine der schönsten Regionen Belgiens. Im Osten des Landes gelegen, ist er Bestandteil eines grenzüberschreitenden deutsch-belgischen Naturparks. Seine Stärken liegen in seiner landschaftlichen Vielfalt, der Qualität seiner Umwelt und seiner Natur, sowie seiner natürlichen und kulturellen Geschichte.

Neben seinem unbestreitbaren Kronjuwel, dem staatlichen Naturschutzgebiet des Hohen Venns, wartet der Naturpark mit sich ständig verändernden Landschaften auf, bestehend aus Waldmassiven, Tälern und Wasserläufen, Weideland, Heckenlandschaften, Höhenrücken und malerischen Dörfern.

Der Naturpark erstreckt sich über 12 Gemeinden. Da die Grenzen des Naturparks anhand von natürlichen und landschaftlichen Elementen gezogen wurden, unabhängig von administrativen Grenzen, liegt aber keine dieser Gemeinden vollständig innerhalb des Naturparks.

Die 12 Gemeinden sind (von Norden nach Süden): Raeren, Eupen, Baelen, Jalhay, Stavelot, Malmedy, Weismes, Bütgenbach, Büllingen, Amel, Sankt Vith, Burg-Reuland.